Teilprojekt TP 7

Realisierungen von Prosumenten für Liegenschaften in Märkten

In Teilprojekt „Realisierungen von Prosumenten für Liegenschaften in Märkten“ wird die Tauglichkeit des zellularen Ansatzes für die Anforderungen des Netzes und des Endverbrauchers überprüft. Der zellulare Ansatz besteht darin, dass abgegrenzte Microgrids unterschiedlicher Größe in der Lage sind, die technischen Anforderungen zu erfüllen, die dort enthaltenen Regelelemente an das Netz bzw. die Netzzelle weiterzugeben. Lokale Zellen können somit autonom oder in Interaktion mit den Verteilnetzen oder regionalen Netzverbunden agieren, so dass die Zelle als Ganzes wie gefordert agiert. Zur Realisierung werden verschiedene Einbindungsformen von Anlagen, Liegenschaften und Mobilität sowie autonome Regelungsverfahren für Energieflüsse in den Liegenschaften demonstriert.

Dabei werden mittels in Teilprojekt 3 und 5 spezifizierter Integrationstechnologien einheitliche Markt- und Netzprozesse implementiert. Datenschutz, die Informationssicherheit und die Visualisierung der Energieflüsse werden über den Betrieb von intelligenten Messsystemen (iMSys) nach BSI-Richtlinie und FNN-konformer Steuerboxen gewährleistet. Dabei werden verschiedenste Geräte- und Anlagetypen integriert, betrieben sowie die Ergebnisse dokumentiert und der Evaluation zugeführt.

C/sells Social Web