C/sells

2. C/sells-Regionalkonferenz Baden-Württemberg

(Keine) Bürger in der Energiewelt von Morgen!?

 
Lieber Teilnehmer,
 
nachstehend können Sie sich die Folien der Veranstaltung herunterladen:
Foliensatz - gesamt
 
Jan Schuck - Begrüßung
 
Prof. Dr. André Bächtiger - Meinungsbildung in deliberativen Beteiligungsverfahren und in der medialen Öffentlichkeit
 
Dr. Marc Zeccola - Erkenntnisse aus dem Kopernikus-Projekt ENavi
 
Dr. Sebastian Gölz - Bürger als Prosumenten: Implikationen auf die Anreizgestaltung
 
David Stakic und Falko Ebe - "Sonne in Hittistetten"
 
Ulrike Hörnig - Partizipation auf FRANKLIN
 
Nicolas Spengler - RegioFlexMarkt Dillenburg
 
Melanie Peschel und Christian Schneider - Partizipation im Projekt C/sells
 
 
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
 
 
26. November 2018 - Stuttgart, Das Büro, Theodor-Heuss-Str. 16
Das Projekt „C/sells: Großflächiges Schaufenster im Solarbogen Süddeutschland“ ist ein Teil des Förderprogramms SINTEG und umfasst ein Projektvolumen von ca. 100 Mio. €. Mit über 50 Partnern aus Industrie, Energiewirtschaft und Wissenschaft forschen die Bundesländer Baden-Württemberg, Bayern und Hessen an dezentralen und modularen Energiesystemen. Um mehr über C/sells zu erfahren klicken Sie bitte hier.


Am 26.11.2018 laden wir alle Interessierten ganz herzlich nach Stuttgart zur zweiten C/sells-Regionalkonferenz Baden-Württemberg ein.

Strom, Wärme und Mobilität - Themen, die für jeden von uns essentiell sind.

Und dieses noch viel mehr, da der Wandel dieses Energiesystems – vom klassischen, zentralen Kraftwerkspark hin zu einer dezentralen, digitalen Versorgungswelt – eine größtmögliche Abkehr vom bisherigen System darstellt.
Sollten die Bürger nicht grade deshalb schon längst umfassend mit eingebunden sein in diese Transformation?  Oder ist das Energiesystem schlicht zu komplex, zu vernetzt und zu dynamisch, um Bürger sinnvoll einzubinden? Und in welcher Detailtiefe wollen die Bürger überhaupt eingebunden werden?

Die besondere Herausforderung hierbei lautet, die unterschiedlichen wissenschaftlichen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Perspektiven in das Projekt Energiewende zu integrieren. Partizipation stellt hierbei die Kernidee für die Einbindung der Gesellschaft in die Umgestaltung des Energiesystems dar.

Zusammen mit Ihnen möchten unsere Referenten aus Wissenschaft und Praxis an diesem Tage der Frage nachgehen, inwiefern Partizipation im Rahmen des Wandels großer gesellschaftlicher Teilsysteme, hier eben des Energiesystems, möglich und gewünscht ist.

Das Programm können Sie hier herunterladen.

Anmelden können Sie sich unter nachfolgendem Link: https://eveeno.com/buergerundenergie

Die Teilnahme ist kostenfrei!

Bei Rückfragen wenden Sie sich gerne jederzeit an:

Jan Schuck

Leitung C/sells-Regionalkoordination Baden-Württemberg

Tel: +49 711 400 600 60

Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

C/sells Social Web