Beta

C/sells

Die Leitidee

Drei Eigenschaften zukünftiger Energienetze bilden die Leitidee von C/sells: Zellularität, Partizipation und Vielfältigkeit. Als zentrale Prinzipien sind sie die Leitplanken für die verschiedenen Maßnahmen und Einzelteile, mit denen das Projekt C/sells die Energiewende ermöglicht.

Autonom

Zellularität

Die „Zelle“ ist die grundlegende Einheit von C/sells. Sie kann geografischer Natur, wie z.B. eine Stadt oder ein Stadtteil sein oder auch ein einzelnes Objekt, wie etwa ein Flughafen oder auch eine einzelne Liegenschaft. Eine einzelne Zelle kann sowohl Energieerzeugung als auch Verbrauch beinhalten. Dabei agiert sie nach dem Subsidaritätsprinzip: Wenn möglich versorgt sie sich autonom, wenn nötig kooperiert sie mit anderen Zellen.

Dezentral

Partizipation

Das Projekt C/sells möchte ein breites „Movement“ in der Bevölkerung erzeugen. Bisher war die Energieversorgung zentral orientiert und von wenigen Akteuren gesteuert.

C/sells möchte die Energiewende unter aktiver Beteiligung aller Bürgerinnen und Bürger realisieren. Dazu werden zum einen Demonstrationsprojekte gestartet; zum anderen gibt es Partizipationszellen, in denen die Bürgerinnen und Bürger zur aktiven Teilnahme motiviert werden.

Komplett

Vielfältigkeit

Das C/sells-Movement besteht aus vielen einzelnen Zellen, die sich sowohl inhaltlich als auch organisatorisch unterscheiden.

Diese Vielfalt der Lösungen mit technischer, wirtschaftlicher oder organisatorischer Struktur ermöglicht es, allen Bedürfnissen gerecht zu werden. Es wird nicht die eine umfassende Lösung für alle geben. Vielmehr ist es die Masse der Einzellösungen, die ein großes, funktionierendes Ganzes bildet.

C/sells Social Web